Einhorn-Kostüm

~ Ins Bett gehen und andere Dramen ~

Moin ihr Lieben!
Woah eigentlich wollte ich euch diesen Post schon gestern schreiben und als ich aus dem Kinderzimmer rauskam war es ungefähr um die selbe Uhrzeit wie jetzt – für mich eigentlich doch zu spät zum posten, also dachte ich mir „Okay, dann eben morgen.“
Pustekuchen, das Monsterchen hat sich vorgenommen derzeit beim Zubettgehen sämtlichen Monster-Atribute auszupacken und ich – leicht genervt – hab einfach nicht mehr die Lust immer neben ihr zu liegen, bis sie einschläft. Ich hoffe, dass sich das bald gibt und sie das nicht mehr braucht. Sie hat ja auch die Angewohnheit mit meinen Haaren zu spielen bis sie eingeschlafen ist – wie ich das hasse! Ernsthaft… ich hab es noch nie gemocht und natürlich lasse ich sie, aber ich bin einfach dankbar, wenn die Zeit dann vorbei ist und sie selbstständig genug ist, alleine einzuschlafen.
– Ich möchte jetzt auch keine Predigten hören, wieso ich das so mache und überhaupt.
Ich mach das so und meist lieb ich es auch zusammen mit ihr zu kuscheln, bis sie eingeschlafen ist, aber manchmal geh ich da eben auch an die Decke – insbesondere, wenn sie das Schlafen so hinausschiebt, dass es eben total spät wird.


Ihr seht hier übrigens ihr Faschingskostüm, welches sie vor zwei Wochen getragen hat. Ich hab leider nur solche Liegebilder, denn ich war leider nicht da, um sie vor der Kita zurecht zu machen (da weinte ja mein Mamaherz ein wenig), jedenfalls war das der Tag, an dem ich aus Wien zurück kam und meine Mama hat das Monsterchen dann morgens mit Haarkreide und Schminke auf den Wangen zurecht gemacht und die Lütte hat sich auch total gefreut und war ein superniedliches Einhorn! Ich freu mich sehr, dass ihr das Kostüm so gut gefallen hat und bin froh, dass ich es euch endlich zeigen kann, denn Hauptbestandteil ist nunmal das Shirt, welches ich aus dem Dreaming Unicorn von der Fuchsfamilie genäht habe, dies hab ich mit den tollen Glitzerstripes und Rüschenborte von Wunderpop verziert und ich finde es ja ziemlich genial so, gestern hatte sie das auch zu einer Leggins an, also es ist auf jeden Fall auch alltagstauglich und sie freut sich ganz dolle.


Zudem hatte mein Papa angekündigt, dass sie mit der Lütten demnächst ins Kino gehen wollen, Biene Maja. Da gingen bei mir ja sofort die Alarmglocken an, denn das wäre ihr erster Kinofilm und da will ich mit! Ich will es miterleben, wenn sie zum ersten Mal ins Kino geht… aber Biene Maja? Boah ne, also bin ich nebenher mit meiner Schwester gerade am besprechen, wie wir schnell noch woanders reingehen und Sonntag ist es soweit, yay!
Okay und da es jetzt echt schon spät ist, mach ich erstmal einen Cut… und lass euch noch ein paar Bilder da.
Ich wünsche euch einen wundervollen Abend!


Schnitt: Katiala von Schnittgeflüster
Stoff: Dreaming Unicorn  von der Fuchsfamilie
Nähzutaten: Glitzerstripes, Schleifchen, Rüschenborte & goldenes Snappap von Wunderpop
Tüll: Von Karstadt
Einhorn-Bastelkram vom Kreativmarkt

← Vorheriger Beitrag

Nächster Beitrag →

1 Kommentar

  1. Meinen Sohn hab ich auch immer genau so ins Bett gebracht. Nur hat er gerne an meinen Ohren rumgeknibbelt. Ich fand es immer wahnsinnig schwer nicht mit einzuschlafen und es war doch immer noch so viel zu tun :O
    Ich hab dann irgendwann angefangen u sagen, dass ich 10min bleibe und dann noch was tun muss und irgendwann war da auch okay.
    Im übrigen ist das überhaupt nicht verwerflich, denn das ist eben das gemeinsame Ritual und oft dann eben leider auch die einzige Zeit, in der die Ruhe ist, dass da Kind von seinen Sorgen erzählt. Es gibt halt nicht _den_ einen Erziehungsstil 🙂

    Das Kleid ist jedenfalls super süß 🙂

Schreibe einen Kommentar